022 – Die zwei Enden der Gesellschaft

Kleiner Hinweis: Wir haben ein neues Programm für die Webcams, daher ist die Audioqualität für die nächsten paar Folgen ein wenig schlechter. Wir haben das aber schon wieder gefixt.

Die Folge beginnt mit einem weiteren kleinen Auftritt der 3 Waisenkinder. Diese wollen es sich gerade bei Rübenernas Fleischklitsche schmecken lassen, als sie von zwei Rowdys namens Biff und Hartmann dumm angemacht werden. Gemeinsam öffnen sie eine genüssliche Dose Faustkampf und in den Wirrungen der Handgreiflichkeiten finden sie sich zunächst auf dem nahe gelegenen Friedhof und letztlich in einem Mausoleum wieder, in dem sich gerade Wachmänner, Drows und Zhentarimschläger in die Haare kriegen. Nat macht dort einen augenöffnenden Fund. Bei den Splendors derweil bahnt sich ebenfalls ein Scharmützel an. Der Haussegen hängt schief. Thalia ist wie immer sauer. Nachdem sie sich wie Erwachsene ausgesprochen haben (natürlich nicht) begeben sie sich zur Wache des Dockviertels, wo sie den nun inhaftierten Anführer der guten? Zhentarim sprechen können.